Dart – Vereinsmeisterschaften der Westumer

Martin (Autor/Vorstand)

Am Samstag,  24.02.18 finden die Vereinsmeisterschaften der Westumer Schützen-gesellschaft im Darten in der Gaststätte Liberty statt. Anmeldungen werden ab 17.30 Uhr entgegengenommen. Die Wettkämpfe beginnen um 18.30 Uhr.
Es werden die Wettbewerbe „Best Lady“, „High Finish“ und der „Amateurmeister“ ausgespielt.
Die jeweiligen Sieger erhalten einen Pokal.
Teilnehmen können alle Vereinsmitglieder mit Partner.

Die Titelverteidiger aus dem vergangenen Jahr

Wir lassen die Puppen tanzen: Große Närrische Sitzung am 10. Februar mit der “Schlager-Mafia”

Marcel (Autor/Presse)

„Wir lassen dieses Jahr so richtig die Puppen tanzen“, kündigt Sitzungspräsident Stefan Lüke an und meint das wörtlich: Die „Dolls Company“ zählt zu den Hauptakteuren der Närrischen Sitzung der Westumer am 10. Februar in der Mehrzweckhalle am Gymnasium.

Beim Auftritt der “Dolls Company” tanzen die Puppen.

Die „Dolls Company“ von Dustin und Gerd Waree aus Rosendahl ist kein Puppentheater, sondern wie die Muppetshow auf Ecstasy. Ein akrobatisches Showhighlight für Erwachsene. Eine turbulente Nummer, die kaum Raum zum Luftholen lässt. Einfach eine unglaubliche, akrobatische Powershow. Sie ist vielfach prämiert und ausgezeichnet. Zum Beispiel als Künstler des Jahres 2008 & 2014 vom Künstlermagazin und mit dem Falkpreis für beste Comedy des Jahres 2009 & 2013. „Das wird uns nicht lange auf den Stühlen halten“, ist sich Stefan Lüke sicher.

Deutschlands erste Schlager-Boygroup: Die “Schlager-Mafia”.

Ein weiterer Hochkaräter, der die Westumer besucht, ist die „Schlager-Mafia“. Das Duo tourt seit 2005 als „Erste Schlager-Boygroup der Welt“ durch Deutschland, Österreich, Luxemburg, Mallorca und die Schweiz.Die beiden eigentlich klassisch ausgebildeten Musiker hatten mal den Traum, als Party Act möglichst viele Menschen unterschiedlichsten Alters gleichzeitig zum Feiern zu bringen. Und schon der erste Auftritt gemeinsam mit Roland Kaiser im Dezember 2005 war ein voller Erfolg. Nach nunmehr über 7 Jahren haben sie insgesamt etwa 750 Auftritte absolviert, standen mit so ziemlich allen bekannten deutschen Musik -und Schlagerstars auf den Bühnen und haben diverse TV-Shows besucht. Jetzt steht der Besuch in Emsdetten an.

Ein Emsdettener Urgestein im Karneval: Der “Dettener Jung” Walter Zurbrügg.

Angelika Gausmann besucht als „Herta“ die Närrische Sitzung in Westum. Ihr Motto, mit dem sie auch mehrfach in der TV-Show „Westfalen haut auf die Pauke“ zu Gast war, lautet: Das Leben ist hart, aber ich bin Herta! In Westum wesentlich bekannter ist Der Spießer alias Günter Dieckmann, der bei dieser Sitzung einfach nicht fehlen darf und der viele Emsdettener besser kennt als sie sich selbst – zumindest wenn man seinen Geschichten Glauben schenkt. Ebenfalls aus Emsdetten kommt Laura Klähn, die mit ihrer Stimme schon im letzten Jahr die Gäste verzaubert hat und einen solchen Applaus erntete, dass die Westumer sie direkt wieder für das nächste Jahr verpflichtet haben. Gleiches gilt für die Emsdettener Hitmaschine Walter Zurbrügg. Aus der Feder des Dettener Jung stammen zahlreiche Prinzenhits der letzten Jahre. Und als Westumer Original darf er auf ihrer Sitzung nicht fehlen.

Was wäre eine Karnevalssitzung ohne Gardetanz? Die Westumer freuen sich über den Besuch der Roten Husaren Neuenkirchen, deren Ü15-Garde mehrfach den Titel „Deutscher Meister“ mit nach Hause nehmen durfte. Das Programm komplett machen die Geschwister Dust aus Osnabrück mit einem Mix aus Gesang und Parodie.

Änderung bei der Prinzenproklamation

Nachdem die Westumer im vergangenen Jahr die Proklamation ihres neuen Saalprinzenpaares vom Sonntagabend in den Nachmittag vorverlegten, wird es in diesem Jahr noch einmal eine Änderung geben: „Das neue Saalprinzenpaar der Westumer, Andrew I. Dietrich und Marie I. Strobel wird direkt zu Beginn der Närrischen Sitzung am Samstagabend proklamiert“, verrät Stefan Lüke. Damit werde dann auch das noch amtierende Prinzenpaar Heiner I. und Hillu I. Beike verabschiedet. Extra dafür wurde der Beginn der Sitzung in diesem Jahr etwas vorgezogen. Einlass ist bereits ab 17:30 Uhr, die Sitzung startet dann um 18:30 Uhr. Bevor am Ende DJ Matthias Hage Hülsmann zur großen Aftershowparty anstimmt, wird als letzter Höhepunkt der Närrischen Sitzung in Westum das Stadtprinzenpaar mit ihrem Stadtelferrat 2018 und der Karnevalsgesellschaft Emsdetten (KGE) erwartet.

Das Leben ist hart, aber sie ist Herta: Angelika Gausmann.

Der Kartenvorverkauf für die Sitzung der Westumer findet am Sonntag, 28. Januar ab 11:11 Uhr im Vereinsheim der Westumer an der Schüttenrode 58 statt. Karten können dort zum Preis von 13 Euro (Mitglieder zahlen 11 Euro) erworben werden. Restkarten gibt es dann mit etwas Glück noch an der Abendkasse oder telefonisch beim Sitzungspräsidenten Stefan Lüke unter (0151) 56962710 zu erwerben.

Planungen hinsichtlich der Westumer Karnevalshochburg im Zielbereich

Joerg (Admin)

Liebe Karnevalisten, am 11.11.2017 ist offiziell die neue Karnevalssession 2018 gestartet worden. In der Zwischenzeit sind auch unsere Planungen hinsichtlich der Westumer Karnevalshochburg im Zielbereich.

In der Westumer Karnevalshochburg (Mehrzweckhalle am Gymnasium) werden wir wieder an 3 tolle Tagen feiern und das gemütliche Zusammensein genießen. Spektakuläre karnevalistische Darbietungen werden wieder für eine tolle Atmosphäre sorgen. Die Termine sind dem unten zu sehenden Plakat zu entnehmen.

 

Silvester im Vereinsheim

Martin (Autor/Vorstand)

Stimmungsvolle Silversterparty bei den Westumern. 170 Gäste (davon ca. 20 Kinder) hatten sich im Vereinsheim eingefunden, um das neue Jahr zu begrüßen. Die Kids konnten sich beim Darten und am Kickerautomaten so richtig austoben, so dass die Eltern unbeschwert feiern konnten. Hatten sich zu Beginn der Party die Gäste zunächst am reichhaltigen Buffet gestärkt, so stieg die Stimmung von Minute zu Minute. Nachdem um Mitternacht das neue Jahr begrüßt wurde, gab es im Anschluss nochmals die Möglichkeit, Leckereien  vom Mitternachtsbufet zu genießen. Anschließend ging die Party dann, angeheizt von DJ  Nino, bis in die frühen Morgenstunden weiter.

Silvester in Westum. Tolle Stimmung.

 

Offenes Doppelkopfturnier unserer Gesellschaft

Martin (Autor/Vorstand)

Wurde am 2. Weihnachtsfeiertag im Vereinsheim noch der Stephanus gesteinigt, so verwandelte sich am Tag darauf unser Zuhause  in eine Zockerbude.  52 Doppelkopfspieler durfte der neue 1. Vorsitzende unserer Gesellschaft, Maik Bothe, begrüßen. An insgesamt 13 Tischen zu je 4 Spielern wurden die Karten gedroschen, bis dann der Sieger feststand.

Doppelkopf bei den Westumern

Für das leibliche Wohl war selbstverständlich gesorgt. Bei einem kühlen Pils und einer leckeren Frikadelle macht das Kartenspielen natürlich noch viel mehr Spaß.
Nach spannendem Turnierverlauf belegte Hans Kretschmer mit 96 Punkten den 1. Platz.  Er durfte sich über ein Preisgeld von 150,00 Euro freuen. Den zweiten Platz mit 65 Punkten und ein Preisgeld von 100,00 Euro sicherte sich unser Lokalmatador Stephan Kamp  vor Manfred Rösner, der mit 57 Punkten einen  hervorragenden 3. Platz belegte und 50,00 Euro Preisgeld für sich verbuchen durfte. Die Nächstplatzierten erhielten weitere schöne Sachpreise.

Maik Bothe sowie Hansi Wiese, der als Organisator und Spielleiter des Turniers fungierte, gratulierten die Gewinner und wiesen schon mal auf das nächste Doppelkopfturnier der Westumer Schützengesellschaft hin. Es wird am Karfreitag, den 30.03.18 im Vereinsheim stattfinden.

Gewinner Konfettischätzen Weihnachtsmarkt

Ralf Westers

Heute beim ersten Treffen, der Kinder, zum Kinderkarneval 2018, wurde die Gewinner, des Konfettischätzen vom Weihnachtsmarkt, ermittelt. Das Gewicht von 48g wurde von keinem richtig geschätzt. Aus den nächstliegenden Schätzungen von 47g und 49g wurden per Los-verfahren, von unserer Glücksfee Janna gezogen. Die Gewinner sind Heinz Ortmeier und Udo Müllmann. Die Gewinner werden noch persönlich Kontaktiert.

Ziehung der Gewinner des Konfettischätzen vom Weihnachtsmarkt. links Maxime Göries, mitte Maximilian Rohde, rechts Janna Ortmeier

Herzlichen  Glückwunsch wünscht das WKKC.

Das nächste Treffen der Kinder findet am 6.1.2018 15:00 Uhr statt.

Korrektur zum Bericht der Westumer Generalversammlung

Joerg (Admin)

Hallo, leider hat sich in unserem Pressebericht zur Generalversammlung ein Fehlerteufel eingeschlichen!

Richtig ist:

…Jörg Erke machte darauf aufmerksam, dass die Proklamation des neuen Stadtprinzen am 27. Januar (Samstag) 2018 in der Ems-Halle stattfinden wird. 16 Euro koste der Eintritt auch im kommenden Jahr wieder, informierte KGE-Präsident Helmuth Schäckel und verwies darauf, dass der Eintritt für die Seniorensitzung am 28. Januar (Sonntag) weiterhin 13 Euro koste. Für beide Veranstaltungen können Karten bei Jörg Erke bis zum 20 Januar (Samstag) geordert und gleich bezahlt werden.

 

 

Westumer Generalversammlung

Maik (Autor/Wagenbau)

Emsdetten. Die Westumer Schützengesellschaft ist schon wieder ganz auf Karneval eingestellt. „Der Nachfolger von Prinz Heiner (Beike) ist gefunden, der Elferrat bereits komplett“, informierte Stefan Lüke als Chef des Westumer Karneval-Comitees während der Generalversammlung im Vereinsheim. Die närrische Zeit in Westum steht unter dem Thema „Air Berlin“. Der Präsident appellierte an alle Aktiven, ihre Kostüme entsprechend auszusuchen. Gewürdigt werde im kommenden Jahr auch Babsi Schlüter, die vor 25 Jahren Weinkönigin der KGE gewesen sei.
Einige Veränderungen werde es am Ablaufplan geben, erklärte Stefan Lüke. So werde die neue Tollität nicht mehr am Sonntag, sondern bereits am Karnevalssamstag vor Beginn der närrischen Sitzung in der Sporthalle zwischen Hallenbad und Gymnasium proklamiert. In diesem Rahmen werde die Gesellschaft ihren noch amtierenden Prinzen Heiner verabschieden und ihn noch einmal für seinen großen Einsatz im Karneval würdigen. Abschluss und ebenfalls ein Höhepunkt des Samstags sei der Besuch der KG Emsdetten mit dem neuen Stadprinzenpaar und großem Gefolge. Am Sontag finde traditionell ein großer Frühschoppen mit DJ Markus statt. Der werde auch am Montag auf der großen Party nach Ende des Rosenmonatszuges wieder auflegen, stimmte Lüke die Mitglieder weiter auf den Karneval 2018 ein.
Jörg Erke machte darauf aufmerksam, dass die Proklamation des neuen Stadtprinzen am 20. Januar 2018 in der Ems-Halle stattfinden wird. Wer Karten für dieses närrische Großereignis haben wolle, könne die bei ihm bestellen. 16 Euro koste der Eintritt auch im kommenden Jahr wieder, informierte KGE-Präsident Helmuth Schäckel und verwies darauf, dass der Eintritt für die Seniorensitzung am 21. Januar (Sonntag) weiterhin 13 Euro koste. Auch für diese Veranstaltung können Karten bei Jörg Erke geordert und gleich bezahlt werden. 
Änderungen wird es auch am Ablauf des Schützenfestes geben, informierte Klaus Albers die Mitglieder. Zentrale Punkte sind: Der Vogelkönig wird bereits am Freitagabend nach einem Gottesdienst im Festzelt am Hallenbad im Rahmen eines Dämmerschoppens an der Vogelstange ermittelt. Der Wettkampf um die Würde des Männer- bzw. Sternkönigs findet am Samstag-Nachmittag statt. Abends wird der Königsball für die neuen Majestäten gefeiert.
Neu wird der Sonntag gestaltet. Ermittelt wird nachmittags der König der Könige. Und auch die Jubilare werden unter der Vogelstange geehrt. Einig waren sich die Anwesenden im Vereinsheim ferner, die Marschwege zu verkürzen. Ziele sollen ausnahmslos auf direktem Wege angesteuert werden. Die Änderungen gelten auf Beschluss der Versammlung für drei Jahre und sollen dann auf den Prüfstand kommen.
Vorreiter beim Schützenfest 2018 sind Michael Ottenjann und Jens Schmalz. Einstimmig wurden sie gewählt. Bei den Vorstandswahlen wurden 2. Kassierer Marcus Elting und die Beisitzer Thomas Untied und Erich Ortmeier in ihren Ämtern bestätigt.
Die Schießmannschaft der Westumer wird nicht nur zwei neue Gewehre bekommen. Der Pachtvertrag für den Schießstand auf Hof Hülsmöller werde auf Grund von Eigenbedarf der Besitzer nicht verlängert. Klaus Albers präsentierte den Mitgliedern gleich eine mögliche Alternative für einen neuen Schießstand mit vier Bahnen. Endgültiges ist nicht entschieden, die ersten Abstimmungsgesprächen seien jedoch positiv verlaufen, informierte Klaus Albers die Versammlung.
Reine Formsache war die Entlastung von Kassierer Marcel zur Mühlen. Der konnte auf eine gute finanzielle Ausstattung des Vereins verweisen und auch darauf, dass die Schulden im Zusammenhang mit dem Bau des Vereinsheimes erneut planmäßig hätten reduziert werden könnten. Stefan Lüke, der mit Michael Jürgens die Finanzen des Vereins und auch das Inventar des Vereinsheims kontrolliert hatte, bestätigte zur Mühlen eine tadellose Arbeit und beantragte Entlastung. Auch der Gesamtvorstand wurde im nächsten Schritt ohne Gegenstimme und Enthaltung entlastet.

Bothe für Albers

Maik (Autor/Wagenbau)

Emsdetten. Maik Bothe ist neuer Vorsitzender der Westumer Schützengesellschaft. Er folgt auf Klaus Albers, der sich – wie angekündigt – nach neun Jahren in diesem Amt nicht erneut zur Wahl stellte. Mit donnerndem Beifall hießen die Mitglieder im Vereinshaus ihren neuen Mann an der Spitze des Gelaogs willkommen. Bothe bedankte sich für das ihm entgegengebrachte große Vertrauen und versprach, sich mit ganzer Kraft für die Gesellschaft zu engagieren.

Kassierer Marcel zur Mühlen (links) verfolgt die Stimmauszählung. Eine Überraschung gab es nicht, Bothe hatte die große Mehrheit der Mitglieder hinter sich. Foto: Ortmeier

Auch Klaus Albers bedankte sich für das Vertrauen, dass die Westumer über viele Jahre in seine Person gesetzt hätten. „Ich weiß, dass ich manchmal ein ungehobelter Klotz sein kann, doch der Erfolg gibt uns recht“, so der scheidende Vorsitzende. Immer wieder habe man wichtige Stellschrauben neu- bzw. nachjustiert. Er verabschiede sich nicht von Verein, nur vom Amt, als Mitglied des Seniorenspielmannszuges und der Schießmannschaft werde er weiter aktiv sein und auch die großen Feste wie Schützenfest und Karneval weiterhin feiern. „Dann allerdings als einfaches Mitglied“, schloss Albers, nicht ohne seinem Nachfolger „viel Spaß und gutes Gelingen“ zu wünschen.

Klaus Albers überreicht seinem Nachfolger Maik Bothe (links) eine mit wichtigen Akten gefüllte Wanne. Foto: Ortmeier

Er überreichte Maik Bothe einen Korb mit wichtigen Akten aus seiner Zeit als Vorsitzender. Hier seien nicht nur Dinge aus dem täglichen Vereinsleben zu finden, sondern auch wichtige Verträge, die weiterhin Gültigkeit hätten.

2. Vorsitzender Hansi Wiese dankte Albers im Namen der Gesellschaft und des Vorstandes für den engagierten Einsatz zum Wohl der Westumer. Der bisherige Vorsitzende habe die Westumer wieder neu aufgebaut. Er habe sich seine Vorstandsmitglieder ausgesucht und mit ihnen und der gesamten Gesellschaft Vieles erfolgreich bewegt. „Sein großes Baby war und ist das Vereinsheim“, erinnerte Wiese an einen Kraftakt, den Klaus Albers mit dem Vorstand und vielen, vielen Mitgliedern im ehrenamtlichen Einsatz mittlerweile fast komplett umgesetzt habe.

Nach seiner Wahl bedankte sich Bothe für das große Vertrauen und versprach, er werde sich als Vorsitzender engagiert für älteste Schützengesellschaft der Stadt einsetzen. Foto: Ortmeier

Es gebe noch einiges zu tun, doch das werde mit aktiver Hilfe Schritt für Schritt erledigt. Stolz könne Albers auch darauf sein, dass die Zahl der Mitglieder unter seiner Leitung ständig weiter zugenommen habe. Heute gehörten genau 444 Schützenbrüder der Gesellschaft an. Das sei schon eine stolze Zahl, schloss Wiese seine Würdigung für einen Mann, dem im kommenden Jahr die Ehrenmitgliedschaft angedient werden soll. Ein entsprechender Antrag wurde von Paul Hölscher gestellt.

Start der neuen Seite

Joerg (Admin)

Hallo,

ab heute wird diese neue Kategorie “Kapellenkomitee” durch unsere Pressestelle “Marcel Schlüter” (Pelle) betreut!

Viel Spaß!