Schaufenstergeschichten: Vom 70. Wagenbaujubiläum und einem Kinderprinzen in „Chucks“

Das „Schaufenster für Detten“ war im vergangenen Jahr eine einmalige Sache, ein „Schaufenster für Westum“ gibt es aber auch in diesem Jahr wieder – an bekannter Stelle. Im Schuhhaus Hölscher an der Krumme Straße durften sich die Westumer Karnevalisten jetzt wieder austoben und hoffen nun gemeinsam mit Thomas und Marlies Hüser vom Schuhhaus Hölscher auf viele „Schaulustige“ bis zum Karnevalswochenende. 

Wagenbauchef Frank Rotert legt selbst Hand an bei der Dekoration des Jubiläumsschaufensters.

Die Gefahr einer schlichten Kopie des Schaufensters aus dem Vorjahr bestand erst gar nicht, haben die Westumer doch in diesem Jahr ein kleines Jubiläum zu feiern: 70 Jahre Westumer Wagenbau. Kein Wunder, dass die Wagenbaumannschaft da in ihren Beständen gestöbert und einige Highlights für das Jubiläumsschaufenster herausgesucht hat. Darunter auch Elemente, die dem Motivwagen der Westumer im Jahr 2020 den 1. Platz in der KGE-Wertung brachten.

Nebenan präsentieren sich die aktuellen Jubelprinzenpaare der Westumer in einer kleinen Galerie. So erfahren sie zumindest auf diesem Wege auch noch einmal eine kleine Würdigung, wenn die großen Jubiläumsfeste schon ausfallen oder verschoben werden müssen. Natürlich zeigt sich auch der aktuelle Elferrat mit ihrem Prinzenpaar Michel I. und Marie II., die nun in die nächste “Ehrenrunde“ ihrer Amtszeit gehen dürfen.

Auch das Kinderkarnevalskomitee der Westumer ist im Schaufenster vertreten: Zwei Schaufensterpuppen tragen die Kostüme des Kinderprinzenpaares. Dazu moderne Schuhe aus dem Hause Hölscher – Chefin Marlies Hüser hat zuvor extra die Füße ausgemessen um das richtige Schuhwerk zu finden. Da darf der Kinderprinz dann auch schonmal moderne „Chucks“ anstelle von Lackschuhen tragen. Hand in Hand sorgten somit die Profis fürs Schuhwerk und die Profis in Sachen Karneval für ein gelungenes närrisches Schaufenster.

Bis Rosenmontag sind alle Emsdettenerinnen und Emsdettener herzlich eingeladen, sich das Schaufenster bei einem gemütlichen Spaziergang anzusehen und sich die eine oder andere närrische Schaufenstergeschichte erzählen zu lassen.

Fachfrau Marlies Hüser von “Schuh Hölscher” misst die Füße unserer “Kinderprinzessin” aus, um das passende Schuhwerk zu finden.

Frühschoppen mit Ordensverleihung am 27.02. bei Schuh Hölscher

Im Sessionsheft 2022 haben wir es bereits versprochen: Wir suchen nach einer Alternative für unser Ordensfest und nach der Möglichkeit, in kleinem und sicheren Rahmen etwas Karneval möglich zu machen. Heute können wir verraten: Das klappt!

Am Karnevalssonntag, 27.02. wird es statt des großen Frühschoppens in unserer Karnevalshochburg am Gymnasium wenige hundert Meter entfernt auf dem Parkplatz unseres Sponsors “Schuh Hölscher” einen kleinen karnevalistischen Frühschoppen geben.

Wir starten um 11:00 Uhr, schon gegen 12:00 Uhr werden auch die Ehrungen und Ordensverleihungen vorgenommen. Der Eintritt ist frei, es wird Flaschengetränke, Glühwein aus Bechern und eine Stärkung vom Grill geben. Wichtiger Hinweis: Diese Veranstaltung ist nur für Mitglieder und deren direkte Angehörige sowie Aktive unserer Schützengesellschaft. Die Veranstaltung findet unter 2G+ statt, damit haben nur geboosterte Gäste oder solche mit zweifacher Impfung und zusätzlichem Test Zutritt. Es wird eine Eingangskontrolle durchgeführt.

Es wird eine kleine Bühne geben und unsere Gäste finden Schutz unter Zelten und Pavillons. Gegen die mögliche Kälte werden neben den heißen Getränken und Speisen auch Heizstrahler Abhilfe schaffen…

Wie schon im letzten Jahr dürfen wir uns im Schaufenster von Schuh Hölscher erneut karnevalistisch austoben – Vielen Dank dafür (und für die Möglichkeit des Frühschoppens) an Thomas und Marlies Hüser!

Ehrung der Westumer Königsjubilare 2020 / 2021

Am vergangenen Samstagnachmittag nahm die Westumer Schützengesellschaft die verspätete Ehrung der Königsjubilare aus dem vergangenen und dem aktuellen Jahr vor.

Die Schützen trafen sich am Vereinsheim. Von dort zog die Gesellschaft mit Spielmannszug, Chargierte, Könige und Mitglieder zum Ausholen der Jubilare, die sich bei Olli und Anja Aupke zum Frühstück getroffen hatten.  Nach kurzem Aufenthalt ging es dann, über kurze Umwege durch Westum, zurück zum Vereinsheim. Die Anwohner staunten nicht schlecht und fragten sich, ob die Westumer sich evtl. mit dem Datum vertan haben, Doch die Pandemie hat auch den Westumer einen dicken Strich durch den Terminplan gemacht. So hatte man sich bereits im Mai für diesen Termin entschieden. Hinter dem Vereinsheim hatten die Verantwortlichen den Festplatz festlich geschmückt. Die Hollicher Blaskapelle sorgte mit einer Abordnung für die musikalische Untermalung. Das Wetter spielte mit und zur Stärkung spendierte die Gesellschaft ihren Mitgliedern eine leckere (gut gewürzte) Gulaschsuppe.  Sie sorgte anschließend für guten Umsatz am Getränkepavillon, wo Mitglieder des befreundeten Sinninger Spielmannszugs für die Bewirtung sorgten. Dafür nochmals ein herzliches Dankeschön.

Jubilare 2020

Der Höhepunkt des Nachmittags war dann die Ehrung der Jubilare. Feierlich wurden jeder Jubilar bzw.  jedes Jubilarpaar gewürdigt und nette Anekdoten zu den Geehrten rundete die Ehrung ab.

Jubilare 2021

Mittlerweile hatte die Kuchentheke geöffnet, die gleich dicht umlagert wurde. Die Westumer Damen hatten leckeren Kuchen gebacken, der reißenden Absatz fand.

Aus dem Frühschoppen war ein Dämmerschoppen geworden. „Et wör nen wunneschönen Naomeddag, ower neichstes Jaor fiert wie wier richtig Schüttenbeer“ meinte einer der Jubilare beim Abschied. Hoffen wir, dass er Recht behält.

Frühschoppen

Liebe Mitglieder,

am Schützenfestsonntag veranstaltete unserer Gesellschaft einen Frühschoppen hinter dem Vereinsheim. Höhepunkt dieser Veranstaltung war die Ehrung unserer langjährigen Vereinsmitglieder sowie der Spielmannzugs- und Schießmannschaftsjubilare.

Die Königsjubilare werden am 21.08. gesondert geehrt.

Um 11,00 Uhr, pünktlich zum Beginn, setzte der Regen ein. Bange Blicke wurden gen Himmel gerichtet. “Hoffentlich regnet es sich nicht ein” war immer wieder zu hören. Der Platz hinter dem Vereinsheim füllte sich so nach und nach. Und als dann auch noch die Sonne rauskam, konnten die Ehrungen bei bester Stimmung vorgenommen werden.

Unsere Spielmannzugsjubilare

Der Frühschoppen wurde zum Dämmerschoppen. Die letzten Gäste verließen gegen 19.30 Uhr das Gelände. Wenn auch alle Schützenbrüder- und Schwestern das “echte” Schützenfest vermissten, so war der Frühschoppen doch eine kleinen Entschädigung.

Rudi Kattenbeck, 60 Jahre Mitglied der Gesellschaft.
Erich und Franz Heckmann, auch im fortgeschrittenen Alter aktive Mitglieder. Erich wurde für 70 Jahre Mitgliedschaft geehrt, Franz bekam nachträglich seine Urkunde für 60 Jahre Vogelkönig.
Kirchlicher Beistand für die Westumer
Nachwuchs für die Senioren
Andreas Wiese an der Stange

Alles Gute für das Jahr 2021

Lieber Schützenbruder,

das Jahr 2020 ist voll von neuen Erfahrungen gewesen. Auf einige dieser Erfahrungen hätte man sicherlich verzichten können, doch gibt es wahrscheinlich auch für Dich positive Dinge, die Dich in diesem Jahr beschäftigt haben: mehr Solidarität, mal Zuhause entrümpelt, zur Besinnung kommen, die eigene Gesundheit wertschätzen. Ich freue mich schon auf den Babyboom, der nach der langen Zeit in häuslicher Gemeinsamkeit kommen wird.

Bedanken möchte ich mich bei Dir, dass Du uns trotz des Ausfalls der Veranstaltungen nach dem Karnevalsfest weiterhin die Treue hältst. Es wird auch wieder eine andere Zeit kommen, in der die Westumer Schützengesellschaft erneut für alle Altersgruppen kulturelle, musische, sportliche und gemeinschaftliche Angebote organisiert und durchführt.

Leider wird uns die aktuelle Lage noch etwas begleiten. Die Impfungen haben jetzt zwar schon begonnen, aber es wird noch eine Weile dauern, bis das Leben sich wieder normalisieren kann. Ich werde Dich natürlich auf dem Laufenden halten, wie sich die Situation bei uns verändert. So wird Ende Januar ein weiteres Schreiben von mir kommen, in dem Genaueres zu der geplanten außerordentlichen Generalversammlung beschrieben wird und ob diese am 14.02.2021 (Sonntag) stattfinden kann.

Zur Überbrückung der Wartezeit haben wir Dir ein kleines Päckchen geschnürt, in dem Du diverse nützliche Utensilien findest, die Du nutzen kannst um das Jahr 2021 zu begrüßen. Ich hoffe, Dir gefällt, was wir ausgesucht haben, um Dir eine kleine Freude zu bereiten.

Dir und Deiner Familie wüsche ich alles Gute und beste Gesundheit,

Dein

Maik Bothe

(1. Vorsitzender)

Neue Pandemie – Maßnahmen

Liebe Mitglieder,

nach wie vor wird das Vereinsleiben unserer Westumer Schützengesellschaft stark von der Corona-Pandemie beeinflusst. Nach der erfolgten Verschärfung der Maßnahmen sieht sich der Vorstand unserer Gesellschaft gezwungen, alle noch ausstehenden Termine in diesem Jahr abzusagen.

Im Einzelnen handelt es sich um die Veranstaltungen Weihnachtsmarkt, Generalversammlung, Stephanus-Steinigen, Doppelkopfturnier und die große Silvesterparty.  Die Generalversammlung soll im kommenden Jahr, möglichst zeitnah (evtl. im Monat Februar), nachgeholt werden. 

Das Vereinsheim wird zunächst für 4 Wochen geschlossen. Ob es im Dezember dieses Jahres wieder geöffnet werden kann, muss abgewartet werden. Wir werden uns an den vorgegebenen Corona – Richtlinien orientieren.

Die Vereinsmitglieder werden in Kürze mittels eines persönlichen Schreibens auf die aktuelle Situation hingewiesen. Sobald es neue Informationen gibt, werden sie umgehend an die Mitglieder weitergegeben.

Passt auf euch auf und bleibt gesund!!!

Vereinsmeisterschaft der Westumer im Darten / Stimmung wie im Ally-Pally

„So viele aktive Darter hatten wir bei unseren Vereinsmeistershaften bisher noch nie“ jubelten die Organisatoren am Samstagabend in der Gaststätte Liberty. Sage und schreibe 32 aktive Spieler kämpften um die begehrten Pokale in Emsdettens Darthochburg. Nicht nur die Rekordteilnehmerzahl lies die Herzen der Organisatoren höherschlagen. Auch viele passive Mitglieder der Schlösserbrüder hatten sich eingefunden, um den spannenden Wettkämpfen beizuwohnen. „Wenn man die Resonanz sieht, macht es einfach Spaß, diese Vereinsmeisterschaften zu organisieren“ freuten sich Jutta Wiemer und Klaus Beike, die sich seit Jahren um die Durchführung des Turnieres kümmern, dass aus dem Vereinsleben der Westumer nicht mehr wegzudenken ist.  Die beiden sorgten für einen reibungslosen Ablauf von der Anmeldung bis hin zur Siegerehrung. Vor Beginn der Wettkämpfe begrüßte Matthias Röhring die aktiven Darter sowie die interessierten Zuschauer.  Er dankte dem Wirtepaar Olli und Nico Ahrens, dass sie, wie bereits in den vergangenen Jahren, ihre Gaststätte für das Turnier zur Verfügung gestellt hatten.
Die Spannung war förmlich greifbar, als die Wettbewerbe begannen. Jubel nach gewonnen Spielen, Enttäuschung nach Niederlagen. Fachmännisch  wurden die Spiele kommentiert und Tipps an die Konkurrenten gegeben. Die Stimmung im berühmten Ally-Pally hätte nicht besser sein können. Nach spannenden Wettkämpfen kam es schließlich zum großen Finale. Chris Albers und Jochen Beike lieferten sich ein begeisterndes Duell.  Am Ende hatte Chris  ganz knapp die Nase vorn. Jubel und Begeisterung, als er den entscheidenden Wurf setzte. Glückwünsche und begeisterndes Schulterklopfen galten dem Sieger. Aber auch Anerkennung für den unterlegenen Finalisten Jochen Beike, der wie in den beiden vorhergehenden Turnieren Vizemeister wurde.  „Kopf hoch, Jochen. Beim nächsten Mal wird es klappen“, munterten ihn die Mitspieler auf.  Einen hervorragenden 3. Platz sicherte sich Klaus Beike, Bruder von Jochen.
Den Titel „High Finish“ konnte Stephan Kamp für sich verbuchen.
Den Pokal für die „Best Lady“ nahm Laura Aupke entgegen, die diesen Titel bereits vor 2 Jahren erlangen konnte.
Amateurmeister (Darter, die nicht in Spielgemeinschaften organsiert sind) wurde in diesem Jahr, ebenfalls zum wiederholten Mal, Jens Westers.

von links nach rechts: Laura Aupke, Turnierleiter Matthias Röhring, Jens Westers, Stephan Kamp, Klaus Beike, Jochen Beike und Chris Albers

Nachdem sich die Anspannung etwas gelegt hatte, nahm der 1. Vorsitzende der Westumer, Maik Bothe, die Siegerehrung vor und überreichte die Pokale.

Bei der anschließenden „After-Dart-Party“ wurden die Pokalsieger bis tief in die Nacht gefeiert. Erfreulich, dass mit Julian Frieling ein neues Mitglied in die Westumer Schützengesellschaft aufgenommen wurde. Einig waren sich die aktiven Darter und Zuschauer – dieser Abend war Werbung für den Dartsport und für die Westumer Schützengesellschaft.

Dart – Vereinsmeisterschaften der Westumer

Das rauschende Karnevalsfest der Westumer ist allen Mitgliedern noch in bester Erinnerung und schon steht das nächste Ereignis an. Am kommenden Samstag, den 07.03.20 finden die Vereinsmeisterschaften im Darten in der Gaststätte Liberty statt.  Eingeladen sind alle Vereinsmitglieder mit ihren  Partnern.

Die Pokalverteidiger des vergangenen Jahres
Best Lady 2019 Anna Westers

In den vergangenen Jahren herrschten immer eine tolle Atmosphäre und knisternde Spannung im „Olli-Pally“ von Emsdetten.  „Das wird auch in diesem Jahr so sein“, versprechen Jutta Wiemer und Klaus Beike, die das Turnier seit Jahren organisieren.  Die Turnierleitung  liegt wieder in den bewährten Händen von Matthias Röhring. Es werden die Wettbewerbe „Best Lady“, „High Finish“ und der „Amateurmeister“ ausgespielt. Die jeweiligen Sieger erhalten einen Pokal.

Anmeldungen werden ab 18.00 Uhr entgegengenommen.

Die Wettkämpfe beginnen um 19.00 Uhr.

Wagenbauer geben Einblicke in ihre Arbeit

Für den Nachwuchs in Westum ist es jedes Jahr wieder ein Highlight: Beim Tag der offenen Tür der Wagenbaumannschaft durften die Kids ihren Kinderprinzenwagen entern und ein erstes Mal ihr Motto herausbrüllen: „Klein gegen groß – in Westum geht’s los“.

Wenn es nach den Großen geht, dann kann nun auch der Rosenmontagsumzug bald losgehen. Ihren Motivwagen haben die Wagenbauer zwar noch nicht ganz fertig, am Samstag war bei ihrem Tag der offenen Tür aber bereits erkennbar, wie das Werk schon bald aussehen soll. Im Zentrum stehen dann Asterix und Obelix, die aber dieses Mal nicht mit den Römern zu kämpfen haben, sondern mit dem Brexit. Jeden Abend an den Werktagen basteln die Wagenbauer aktuell an ihrem Motivwagen. Fast immer mit dabei: Manni Bünker. Er ist nun schon seit 40 Jahren im Wagenbau aktiv und durfte als Jubilar das neue Westumer Kinderprinzenpaar – Julian I. und Larissa I. – mit dem Wagenbauorden auszeichnen. Einen solchen Orden gab es dann auch für Katharina Koordt und Tom Peters, die beide schon seit vielen Jahren im Juniorenspielmannszug der Westumer für die richtigen Töne sorgen.

Bei den folgenden Ehrungen griffen sie dann wieder zu ihren Instrumenten und brachten dem 25-jährigen Jubelprinzen Michael Schnückler und dem 25-jährigen Jubelkinderprinzen Daniel Albers ein Ständchen. Schließlich durfte auch Wagenbauchef Frank Rotert den Staff halten und den Juniorenspielmannszug zu „Detten auf der Ki“ dirigieren. Die Wagenbaumannschaft rundete den Nachmittag mit einem bunten Rahmenprogramm – kleine Spiele und Schätzfragen – ab. In den kommenden zwei Wochen legen die fleißigen Handwerker nun noch einmal eifrig die Hände ans Werk, damit die Westumer mit ihrem Motivwagen im Rosenmontagsumzug so richtig glänzen können.