Wir lassen die Puppen tanzen: Große Närrische Sitzung am 10. Februar mit der “Schlager-Mafia”

Marcel (Autor/Presse)

„Wir lassen dieses Jahr so richtig die Puppen tanzen“, kündigt Sitzungspräsident Stefan Lüke an und meint das wörtlich: Die „Dolls Company“ zählt zu den Hauptakteuren der Närrischen Sitzung der Westumer am 10. Februar in der Mehrzweckhalle am Gymnasium.

Beim Auftritt der “Dolls Company” tanzen die Puppen.

Die „Dolls Company“ von Dustin und Gerd Waree aus Rosendahl ist kein Puppentheater, sondern wie die Muppetshow auf Ecstasy. Ein akrobatisches Showhighlight für Erwachsene. Eine turbulente Nummer, die kaum Raum zum Luftholen lässt. Einfach eine unglaubliche, akrobatische Powershow. Sie ist vielfach prämiert und ausgezeichnet. Zum Beispiel als Künstler des Jahres 2008 & 2014 vom Künstlermagazin und mit dem Falkpreis für beste Comedy des Jahres 2009 & 2013. „Das wird uns nicht lange auf den Stühlen halten“, ist sich Stefan Lüke sicher.

Deutschlands erste Schlager-Boygroup: Die “Schlager-Mafia”.

Ein weiterer Hochkaräter, der die Westumer besucht, ist die „Schlager-Mafia“. Das Duo tourt seit 2005 als „Erste Schlager-Boygroup der Welt“ durch Deutschland, Österreich, Luxemburg, Mallorca und die Schweiz.Die beiden eigentlich klassisch ausgebildeten Musiker hatten mal den Traum, als Party Act möglichst viele Menschen unterschiedlichsten Alters gleichzeitig zum Feiern zu bringen. Und schon der erste Auftritt gemeinsam mit Roland Kaiser im Dezember 2005 war ein voller Erfolg. Nach nunmehr über 7 Jahren haben sie insgesamt etwa 750 Auftritte absolviert, standen mit so ziemlich allen bekannten deutschen Musik -und Schlagerstars auf den Bühnen und haben diverse TV-Shows besucht. Jetzt steht der Besuch in Emsdetten an.

Ein Emsdettener Urgestein im Karneval: Der “Dettener Jung” Walter Zurbrügg.

Angelika Gausmann besucht als „Herta“ die Närrische Sitzung in Westum. Ihr Motto, mit dem sie auch mehrfach in der TV-Show „Westfalen haut auf die Pauke“ zu Gast war, lautet: Das Leben ist hart, aber ich bin Herta! In Westum wesentlich bekannter ist Der Spießer alias Günter Dieckmann, der bei dieser Sitzung einfach nicht fehlen darf und der viele Emsdettener besser kennt als sie sich selbst – zumindest wenn man seinen Geschichten Glauben schenkt. Ebenfalls aus Emsdetten kommt Laura Klähn, die mit ihrer Stimme schon im letzten Jahr die Gäste verzaubert hat und einen solchen Applaus erntete, dass die Westumer sie direkt wieder für das nächste Jahr verpflichtet haben. Gleiches gilt für die Emsdettener Hitmaschine Walter Zurbrügg. Aus der Feder des Dettener Jung stammen zahlreiche Prinzenhits der letzten Jahre. Und als Westumer Original darf er auf ihrer Sitzung nicht fehlen.

Was wäre eine Karnevalssitzung ohne Gardetanz? Die Westumer freuen sich über den Besuch der Roten Husaren Neuenkirchen, deren Ü15-Garde mehrfach den Titel „Deutscher Meister“ mit nach Hause nehmen durfte. Das Programm komplett machen die Geschwister Dust aus Osnabrück mit einem Mix aus Gesang und Parodie.

Änderung bei der Prinzenproklamation

Nachdem die Westumer im vergangenen Jahr die Proklamation ihres neuen Saalprinzenpaares vom Sonntagabend in den Nachmittag vorverlegten, wird es in diesem Jahr noch einmal eine Änderung geben: „Das neue Saalprinzenpaar der Westumer, Andrew I. Dietrich und Marie I. Strobel wird direkt zu Beginn der Närrischen Sitzung am Samstagabend proklamiert“, verrät Stefan Lüke. Damit werde dann auch das noch amtierende Prinzenpaar Heiner I. und Hillu I. Beike verabschiedet. Extra dafür wurde der Beginn der Sitzung in diesem Jahr etwas vorgezogen. Einlass ist bereits ab 17:30 Uhr, die Sitzung startet dann um 18:30 Uhr. Bevor am Ende DJ Matthias Hage Hülsmann zur großen Aftershowparty anstimmt, wird als letzter Höhepunkt der Närrischen Sitzung in Westum das Stadtprinzenpaar mit ihrem Stadtelferrat 2018 und der Karnevalsgesellschaft Emsdetten (KGE) erwartet.

Das Leben ist hart, aber sie ist Herta: Angelika Gausmann.

Der Kartenvorverkauf für die Sitzung der Westumer findet am Sonntag, 28. Januar ab 11:11 Uhr im Vereinsheim der Westumer an der Schüttenrode 58 statt. Karten können dort zum Preis von 13 Euro (Mitglieder zahlen 11 Euro) erworben werden. Restkarten gibt es dann mit etwas Glück noch an der Abendkasse oder telefonisch beim Sitzungspräsidenten Stefan Lüke unter (0151) 56962710 zu erwerben.

Planungen hinsichtlich der Westumer Karnevalshochburg im Zielbereich

Joerg (Admin)

Liebe Karnevalisten, am 11.11.2017 ist offiziell die neue Karnevalssession 2018 gestartet worden. In der Zwischenzeit sind auch unsere Planungen hinsichtlich der Westumer Karnevalshochburg im Zielbereich.

In der Westumer Karnevalshochburg (Mehrzweckhalle am Gymnasium) werden wir wieder an 3 tolle Tagen feiern und das gemütliche Zusammensein genießen. Spektakuläre karnevalistische Darbietungen werden wieder für eine tolle Atmosphäre sorgen. Die Termine sind dem unten zu sehenden Plakat zu entnehmen.

 

Die Westumer heben ab!

Marcel (Autor/Presse)

Andrew I. & Marie I. regieren als Prinzenpaar am Westumer Airport

„Letzter Halt: Westumer Airport!“ – so lautet das Motto des neuen Westumer Saalprinzenpaares und ihres Elferrates. Prinz Andrew I. Dietrich und seine Prinzessin Marie I. Strobel wurden am Samstagabend gekürt und bewiesen direkt, dass närrisches Blut durch ihre Adern fließt. Damit ist nun nach dem Stadtprinzenpaar auch das erste Saalprinzenpaar Dottlands für die Session 2018/19 offiziell ernannt.

Mit ihrem Stadtprinzenpaar haben die zwei übrigens etwas gemeinsam: Beide sind zugezogen. Während der 27-jähirge Prinz in Hessen geboren und aufgewachsen ist und vor närrischen 11 Jahren von seiner Schwester nach Emsdetten gelockt wurde, ist die 23-jährige in Darup aufgewachsene Prinzessin erst frisch von Havixbeck nach Emsdetten gezogen. Andrew Dietrich ist gelernter Friedhofsgärtner und bekennender Eintracht Frankfurt Fan. Er engagiert sich bei der Freiwilligen Feuerwehr in Emsdetten, bei den Maltesern in Rheine – und in großem Maße auch bei den Westumern. Er packt beim Wagenbau kräftig mit an, unterstützt das Thekenteam des Vereinsheimes und ist auch Teil der noch jungen Westumer Schützenjugend. Maries großes Hobby ist der Handball.

Eigentlich hatte das Prinzenpaar andere Pläne: Nur wenige Tage, bevor das Telefon klingelte und die zwei gefragt wurden, ob sie in der Session 2018/19 über Westums Närrinnen und Narren regieren möchten, sagte Prinz Andrew zu seiner Marie: „Erstmal noch einen zweiten Königstitel (2016 wurde Andrew bereits Schützenkönig in Westum) und dann so mit 40 rum werde ich Prinz“. Nun sollte es aber anders kommen. Und diese Anfrage war auch für die Prinzessin eine große Ehre: Ihr leider bereits verstorbener Vater war vor vielen Jahren einmal Prinz in seiner Heimat Darup. Dass Marie nun sozusagen in seine Fußstapfen treten darf, erfüllt sie mit Stolz und Freude.

Freude – die hat auch der 12-Personen starke Elferrat um das junge Prinzenpaar. Gemeinsam mit Familie und Freunden sind sie nun startklar für den Abflug in den närrischen Himmel. Allerdings wird das wohl ein Kurzstreckenflug: Vor dem Prinzenpaar liegt eine kurze Session. „Aber wir lassen es deshalb nicht weniger krachen“, verspricht der gekürte Prinz Andrew I. Da macht sich auch Stefan Lüke als Präsident des Westumer Karnevalscomitees (WKC) keine Sorgen. Er zeigte sich am Samstagabend deutlich beeindruckt von der ausgelassenen Stimmung bei der Prinzenkür auf Reiterhof Elfrich in Austum. Übrigens mit Besuch aus der Nachbarschaft: Das amtierende Saalprinzenpaar des Bürgerschützenvereins Hembergen feierte gemeinsam mit den Westumern – die Prinzessin ist schließlich die Schwester des neuen Westumer Saalprinzen.

Gewinner Konfettischätzen Weihnachtsmarkt

Ralf Westers

Heute beim ersten Treffen, der Kinder, zum Kinderkarneval 2018, wurde die Gewinner, des Konfettischätzen vom Weihnachtsmarkt, ermittelt. Das Gewicht von 48g wurde von keinem richtig geschätzt. Aus den nächstliegenden Schätzungen von 47g und 49g wurden per Los-verfahren, von unserer Glücksfee Janna gezogen. Die Gewinner sind Heinz Ortmeier und Udo Müllmann. Die Gewinner werden noch persönlich Kontaktiert.

Ziehung der Gewinner des Konfettischätzen vom Weihnachtsmarkt. links Maxime Göries, mitte Maximilian Rohde, rechts Janna Ortmeier

Herzlichen  Glückwunsch wünscht das WKKC.

Das nächste Treffen der Kinder findet am 6.1.2018 15:00 Uhr statt.

Westumer Königspaare 2017

Männerkönigspaar Andreas und Daniela Bosse

Vogelkönigspaar Tim Albers und Carina Kamp

Sternkönigspaar Leon Klähn und Alina Homann

Tolles Schützenfest 2017

Martin (Autor/Vorstand)

Mit dem Königstreffen der Vereinigten und dem Abrechnen am vergangenen Wochenende fand das Schützenfest 2017 nun endgültig seinen Abschluss. Zurückblickend können wir aus Sicht unserer Gesellschaft von einem rundum gelungenen Fest sprechen. Wir haben mit Tim Albers, Leon Klähn und Andy Bosse  drei tolle neue Könige. Die Teilnahme der Mitglieder an den Veranstaltungen war hervorragend. Der Besuch unter der Vogelstange war an allen Tagen mehr als gut und das Festzelt an beiden Abenden gut gefüllt. Ob beim Ausholen der Könige oder der Jubilare, die Beteiligung war prächtig. Höhepunkt natürlich dann die Ringpolonaise am Sonntagabend. Ein beeindruckender Festzug setzte sich vom Festzelt aus Richtung Stadt in Bewegung. Als die Westumer dann in die Kirchstraße Richtung Engeln einzogen und unsere Spielmannszüge sowie beide Musikkapellen  unser Vereinslied anstimmten, da sangen nicht nur unsere Mitglieder sondern auch die Besucher an der Straße begeistert mit.

Der Dank gilt allen Beteiligten, die unsere Gesellschaft an allen Tagen so würdig vertreten haben. Zum ersten Mal dabei war in diesem Jahr auch die Westumer Schützenjugend. Die Jungs waren schon im Vorfeld beim „Vuegel bekieken“ und  “Grün holen” stark vertreten. An allen Festtagen waren sie dabei und haben ihren Beitrag geleistet, dass dieses Schützenfest in toller Erinnerung bleiben wird. Wir alle dürfen stolz darauf sein, dieser Gesellschaft anzugehören.

Es befinden sich keine Bilder in dieser Galerie.

Westumer Könige 2017

  Männerkönig              Vogelkönig                Sternkönig Andreas Bosse              Tim Albers                Leon Klähn

       Westumer Könige 2017

 

Schützenfestvorbereitungen in Westum

Martin (Autor/Vorstand)

Liebe Mitglieder,

nachdem wir am vergangenen Samstag beim traditionellen Vougel bekieken bei bester Stimmung und einer tollen Beteiligung die Vögel und den Stern getauft haben, starten wir nun endgültig in die heiße Phase unseres diesjährigen Schützenfestes. Bevor das Hochfest beginnt, gibt es allerdings noch einiges zu tun. Wir haben  am Montag und Dienstag bereits die Straßenzüge vor dem Zelt sowie den Zeltvorplatz geschmückt. Auch vor dem Vereinsheim wurden die Wimpel aufgehängt und die Vereinsfahnen ausgehangen. Nun geht es am Mittwoch weiter mit dem Grün holen. Wir treffen uns um 19.00 Uhr am Vereinsheim und ziehen dann gemeinsam mit dem Spielmannszug zum mittlerweile 38.-Mal zu Heinz und Agnes Overkamp am Vennweg.  Am Donnerstag findet im Vereinsheim dann das kränzen und Rosen machen statt. Am Freitag morgen dann die letzten Arbeiten und es kann losgehen.
Alle Mitglieder, die Zeit und Lust haben, sind herzlich eingeladen, mit anzupacken.

Wir möchten nochmals  darauf hinweisen, dass beim kränzen  und Rosen machen am Donnerstag  im Vereinsheim der Film aus den fünfziger- und sechziger Jahren gezeigt wird, der unsere älteren Mitglieder  auf dem Seniorennachmittag so begeisterte.

Familienfest und „Vuogel bekieken“ unserer Gesellschaft

Martin (Autor/Vorstand)

Die Westumer Schützengesellschaft hat eine neue Kinderschützenkönigin. Nach einem spannenden Schießen holte Celin Tillmann die letzten Reste des Styroporvogels von der Stange. Zunächst ungläubig staunend, dann unheimlich stolz, übernahm sie die Königskette von der Vorjahreskönigin. Unter dem Jubel der Mitaspiranten und der vielen Eltern und Mitgliedern nahm sie die zahlreichen Glückwünsche entgegen. Zu ihrem König ernannte sie Liam Aupke. Unter den Klängen des Spielmannszuges ließen es sich die Gäste nicht nehmen, das Königspaar immer wieder hochleben zu lassen.


Unser Kinderkönigspaar Liam Aupke und Celin Tillmann

Die Königsaspiranten auf einen Blick

Beim spannenden Schießen

 

Das Westumer Familienfest wurde auch in diesem Jahr wieder ganz toll vom Juniorenspielmannszug vorbereitet und stand unter dem Motto „Familien-Zoo-Fest im Tierpark Vereinsheim“ Bei Spiele für Groß und Klein hatten alle Besucher die Möglichkeit, ihre Geschicke unter Beweis zu stellen.

 

An der Kaffeetafel konnten es sich die Gäste bei leckerem Kuchen und einer Tasse Kaffee gutgehen lassen. Wer eher herzhaftes bevorzugte, war am Grillstand genau richtig. Kühle Limonade für die Kinder und ein leckeres Bier für die Eltern durften selbstverständlich nicht fehlen.

 

 

 

 “Vuogel bekieken” am kommenden Samstag
Am kommenden Samstag, 01. Juli geht es mit dem traditionellen „Vuogel bekieken“ in die heiße Phase des diesjährigen Schützenfestes. Ab 19.00 Uhr erwarten die Westumer ihre Gäste am Vereinsheim. Unter den Klängen der beiden Spielmannszüge möchten die Westumer mit allen Mitgliedern und deren Familien sowie allen Freunden der Gesellschaft bei kühlen Getränken und Leckereien vom Grill einige gemütliche Stunden am Vereinsheim verbringen. Wünschenswert wäre es, auch die Nachbarn rund um das Vereinsheim begrüßen zu dürfen. Höhepunkt wird dann die Taufe der beiden Vögel sowie der Scheibe sein.

 

Daniel Göries neuer Schinkenkönig

Martin (Autor/Vorstand)

Neuer Rekord – nach nur 57 Schuss stand der neue „Schinkenkönig“ der Westumer Schützengesellschaft fest.  Daniel Göries holte nach einem dramatischen Finale die letzten Reste des Holzschinkens zu Boden. Jubel brandete unter der Schützenstange neben Hof Brinkmann auf. Die neue Majestät hatte viele Hände zu schütteln ehe der Preis übergeben werden konnte. Vorsitzender Klaus Albers überreichte zum Schinken auch das passende Begleitgetränk: zwei Fünf-Liter-Fässchen Krombacher Pils. Mit je einem Fässchen Bier mussten sich Klaus Albers und Thomas Untiet  begnügen. Ihnen war es gelungen, die am Holzschinken hängenden leeren Fässchen mit einem genauen Treffer zu Boden zu holen.

Thomas Untiet, Schinkenkönig Daniel Göries mit Sohn Maxime und Klaus Albers

Doch mit der Ehrung der besten Schützen war der Abend noch lange nicht beendet. In gemütlicher Runde blieben die Westumer Schützen und ihre Freunde noch lange in gemütlicher Runde zusammen. Zentrales Thema war an diesem Abend natürlich das Schützenfest am zweiten Wochenende im Juli. Da wurde über die möglichen Nachfolger der Vorjahrskönige ebenso diskutiert wie über Vereinsangelegenheiten oder auch private Dinge. Der Gesprächsstoff jedenfalls ging nicht aus. Da war es nicht verwunderlich, dass die Veranstaltung erst am frühen Sonntagmorgen endete.

Begonnen hatte der Abend für die Aktiven der ältesten Schützengesellschaft der Stadt bereits um 17 Uhr am Vereinshaus. Unter den Klängen des Spielmannszuges brachten die Schützen den grünen Zweig (eine Birke) zur Vogelstange an der Jan-van-Detten-Straße, um darauf aufmerksam zu machen, dass der Termin des alljährlichen Hochfestes  immer näher rückt. Bei kühlen Getränken stieg die Stimmung weiter an. Und nachdem der Vorsitzende zum Schießen auf den Holzschinken aufgerufen hatte, bildete sich gleich eine lange Schlange unter der Vogelstange. Mit dabei waren auch mehrere Damen und viele Mitglieder der neu gegründeten Schützenjugend.  Erst langsam und schließlich von Schuss zu Schuss stieg die Spannung – bis es Daniel Göries gelang, die Reste des hölzernen Schinkens zu Boden zu holen. Da kannte der Jubel kein halten: Die Westumer feierten ihren ersten König in diesem Jahr.