Schinkenschießen in Westum

Seit Christi Himmelfahrt ist der Schützenfestreigen in Emsdetten eröffnet. Die Westumer Schützen steigen am Samstag (10. Juni) in die Vorbereitungen für das Hochfest am zweiten Wochenende im Juli ein. Auf dem Programm steht das mittlerweile schon traditionelle Schinkenschießen. Dazu sind neben den Mitgliedern der ältesten Dettener Schützengesellschaft auch Freunde und Interessierte eingeladen. Egal, ob Mann oder Frau, Erwachse ab 18 Jahren können am Samstag ihre Treffsicherheit testen und einen leckeren Schinken gewinnen.

Wer wird Nachfolger von Stefan Kümper?

Die Mitglieder der Westumer Schützengesellschaft treffen sich am Samstag bereits um 17 Uhr am Vereinsheim, um zunächst den Zweig zur Stange zu bringen. Unter den Eichen von Hof Brinkmann an der Jan-van-Detten-Straße beginnt danach um 19 Uhr das Schinkenschießen. Eines ist jetzt schon sicher: Stefan Kümper, der in den vergangenen beiden Jahren den Holzschinken von der Vogelstange holte, wird in diesem Jahr einen Nachfolger bzw. eine Nachfolgerin bekommen. Womit klar ist, dass auch Frauen an diesem Wettbewerb teilnehmen und ihre Treffsicherheit unter Beweis stellen können.

„Das Schießen ist völlig unverbindlich. Wer den letzten Rest des Holzschinkens zu Boden holt, darf sich auf einen echten Schinken freuen“, erklärt Klaus Albers, der Vorsitzende der Westumer Schützen. Doch das ist noch nicht alles. Damit das Fleisch nicht trocken gegessen werden muss, spendiert die Gesellschaft dazu zwei Fünf-Liter-Fässchen Pils. Doch nicht nur der „Schinkenkönig“ wird belohnt. Am Holzschinken sind auch zwei Bierfässchen befestigt. Wer ein Fässchen abschießt, bekommt ebenfalls fünf Liter Pils geschenkt. Jeder Schuss kostet 1,30 Euro.

Natürlich sorgen die Westumer auch für das leibliche Wohl der Mitglieder und Gäste. Neben kühlen Getränken werden auch wieder Leckereien vom Grill angeboten.

Dieser Beitrag wurde unter Vorstand veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.